4. Juli 2021

Hast du dir auch schon einmal Gedanken gemacht, welche Emotion deine treibende Kraft im Leben ist?
Ist es die Liebe oder die Angst?

Vielleicht denkst du jetzt, es gibt doch viel mehr Emotionen als nur Liebe oder Angst. Ja, das ist so, doch im Grunde gibt es zwei Grundemotionen. Alle anderen Emotionen liegen davor und lassen sich entweder der Liebe oder der Angst zuordnen.

In der Schule, in der Lehre und auch zu Beginn meiner beruflichen Laufbahn war ich schüchtern und wurde schnell rot wie eine Tomate. Dahinter steckte nichts anderes als die pure Angst. Angst etwas falsch zu machen, Angst kritisiert zu werden, Angst davor ausgelacht zu werden, Angst mich lächerlich zu machen und als blondes Dummchen abgestempelt zu werden.

Diese Angst sass so tief, dass sie mir lange Zeit im Wege stand, um selbstbewusst und glücklich durchs Leben zu gehen.
Ich wollte, dass es mir gut geht, ich wollte glücklich sein, aber mir war damals nicht bewusst, da wo Angst in irgendwelcher Form ist, da ist kein Platz für Liebe und Selbstliebe.

Tief in fast allen steckt die unbewusste Überzeugung, nicht gut genug zu sein. Wenn du diesen Gedanken als deine Wahrheit betrachtest, hat er enorme Auswirkungen auf dein ganzes Leben, weil du aus der Angst heraus handelst, völlig egal ob bewusst oder unbewusst.

Und damit wir Menschen uns nicht mit dieser Angst beschäftigen müssen, haben wir uns unbewusste Strategien zugelegt. Entweder versuchen wir unser Mangelgefühl im Aussen zu kompensieren um glücklich zu werden oder um gut genug zu werden.

Wenn du jetzt denkst, dies betrifft dich nicht, dann hör dir bitte den Podcast an. Da zeige ich dir Glasklar auf, mit welchen Methoden wir uns selbst austricksen, um dadurch die treibende Kraft der Angst nicht mehr wahrnehmen zu müssen.
Dabei vergessen wir, dass sie dadurch nur noch mehr unser Leben bestimmt

In Podcast erfährst du
– warum diese Angst entstanden ist
– durch was wir kompensieren, um die Angst nicht zu fühlen
– welche unbewussten Strategien wir anwenden, um uns zu betäuben
– warum das Ego ein guter Diener aber ein schlechter Herr ist
– wie du deine verborgenen Ängste erkennen kannst


Ich möchte dich mit diesem Podcast ermutigen, denn nur du allein kannst das ändern um inskünftig aus Liebe heraus zu handeln. Aus Liebe zu handeln heisst auch aus Selbstliebe heraus handeln. Es ist deine Entscheidungen, ob du sagst: „Es reicht jetzt aus der Angst heraus zu handeln, ich will jetzt meinem Leben eine neue Richtung geben und aus Liebe heraus handeln.“

Ich wünsche dir von Herzen, dass du erkennst, dass unglücklich sein, nicht erfüllt sein im Leben aus der Angst herauskommt. Dass du erkennst, dass der Weg zu deiner Befreiung, deinem glücklich sein, nur der Weg über die Liebe ist.
Ich wünsche dir Liebe zu dem was du tust, wie du handelst und wie du denkst. Ich wünsche dir von Herzen, dass dich die Liebe als treibendes Gefühl durch dein Leben trägt.

Solltest du dich für den Weg der Liebe entscheiden, dann lass es mich doch wissen und wir werden gemeinsam eruieren, wie ich dich dabei unterstützen kann. Benutze dazu einfach das Kontaktformular. Ich freue mich, von dir zu hören.

Auf deinen Lebenserfolg
Deine
Pierina Steiner

Über die Autorin 

Pierina Steiner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Leben​​​​stief nicht nur meistern, sondern erfolgreich durchstarten?

Trage Dich hier ein und erhalte sofort den Selbsttest deiner mentalen und seelischen Widerstandsfähigkeit inkl. 10 wertvollen Tipps zum erfolgreichen Durchstarten: