Logo_Slogan_top
blockHeaderEditIcon
Icon_Facebook
blockHeaderEditIcon
Icon_YouTube
blockHeaderEditIcon
Menu_Podcast
blockHeaderEditIcon
Wie wirkungsvoll ist Meditation?

Muss eine gute Meditation lang sein?

Immer noch glauben viele, dass Meditation stundenlanges stillsitzen und „Ommmmm“ bedeutet. 

Das ist für eine grosse Anzahl genauso eine Quälerei, wie für mich. Denn wer mich kennt, der weiss, dass ich wohl kaum der Mensch dazu bin.

Ich bin für das Kurze und Knackige, was aber nicht bedeutet, dass es weniger wirkungsvoll ist. Das bestätigen auch meine Kunden, die meine geleiteten Meditationen nutzen.

Vielleicht hast Du Dir auch schon die Frage gestellt: „Ist Meditation wirklich wirkungsvoll oder gehört sie einfach in die spirituelle Ecke?“

Grundsätzlich muss gesagt werden, dass es viele verschiedene Arten gibt um zu meditieren. Grundlegend geht es darum, achtsam zu sein, sich bewusst wahr zu nehmen, gewahr zu sein.

Welche positiven Auswirkungen hat Meditation?
In der Meditation sinkt die Muskelanspannung, die Herzrate und die Atmung wird ruhiger, tiefer und langsamer. Wer meditiert erhöht die Akzeptanz sich selbst gegenüber durch eine wohlwollende Grundhaltung und nimmt Signale seiner Körpers früher und besser wahr. Wer regelmässig meditiert, kann sich langfristig besser konzentrieren und Stress einfacher bewältigen. Auch führt Meditation zu einer Verminderung von Angstgefühlen, Müdigkeit und steigert die Fähigkeit zur visuellen Wahrnehmung.

Auf was wirkt sich die Meditation noch positiv aus:

  • die Gedächtnisleitung
  • die visuelle Aufmerksamkeit
  • die Konzentrationsfähigkeit
  • die Stimmungslage
  • die kognitiven Fähigkeiten
  • die Regulierung negativer Emotionen

Auch wissenschaftlich konnte belegt werden, dass sich bei regelmässiger Meditation die Hirnstruktur verändert, was die positive Wirkung erklärt. 

Interessant ist auch, dass die Meditation in der Demenzforschung eine Rolle spielt!
Untersuchungen ergaben, dass das Hirnalter von meditierenden im Schnitt 7.5 Jahre jünger ist als bei anderen. Auch ist bekannt, je älter das Gehirn geschätzt wird, desto grösser ist das Risiko, an Demenz zu erkranken.

Wie eingangs erwähnt gibt es zig Meditationsmethoden wie:
Passive Meditationstechniken 

  • Ruhemeditation oder auch Stille Meditation genannt
  • Achtsamkeitsmeditation oder Einsichtsmeditation
  • Zen-Meditation

Aktive Meditationstechniken

  • Gehmeditation
  • Kundalin Meditation
  • Vipassan Meditation
  • Mantrameditation
  • Dynamische Meditation

Weitere Formen sind

  • Yoga
  • Tantra
  • Musik und Gesang
  • und für mich die effizienteste Methode SELBSTHYPNOSE

Welche Methode zu Dir passt, das musst Du selbst herausfinden. Wenn Du ganz neu auf diesem Gebiet bist, so eignet sich für Dich am besten eine geleitete Mediation. Daher habe ich für Dich einen Meditations-Podcast vorbereitet: "Wie Du wieder zur Ruhe, Entspanntheit und Zentriertheit kommst."

Hier geht’s zur Meditation auf YouTube
Hier geht’s zur Meditation zum Downloaden als Podcast

Warum ich die Selbsthypnose als effizienteste Methode betrachte
1. Selbsthypnose hat den Vorteil (richtig angewendet) dass eine schnelle, gezielte Entspannung und Regeneration von Körper und Geist stattfindet. 

Sie ist effizient, an jedem Ort und zu jeder Zeit anwendbar. Wie z.B. in Zug auf dem Weg zur Arbeit, vor einem wichtigen Meeting etc. um Dich vom täglichen Stress und der Hektik zu befreien oder Dich innerlich zu stärken. Dazu reichen auch nur 5 Minuten, wenn die Selbsthypnose richtig erlernt wurde. Auch ist damit ein tieferer Entspannungszustand als in der (klassischen) Meditation möglich.

2. Mit Selbsthypnose kannst Du auch einen direkten Einfluss auf Deine Gefühle, Dein emotionales Befinden nehmen und Dich von Unzufriedenheit, Problemdenken, Wut, Alltagssorgen und Trauer etc. befreien. 
Dadurch dass Du direkten Einfluss auf Dein Unterbewusstsein hast, kannst Du mit der Selbsthypnose auch gezielt an Deinem Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein arbeiten und dies stärken. Den Themen sind keine Grenzen gesetzt und wirken viel schneller, effizienter weil sie direkt in Dein Unterbewusstsein gelangen.
 
3. Genauso kann in der Selbsthypnose die Selbstheilungskraft aktiviert und gestärkt werden. Sie ist auch besonders ideal bei psychosomatischen Beschwerden. Denn viele körperliche und seelische Befindlichkeiten, die ungeklärt oder unerklärlich sind haben einen direkten Zusammenhang mit unserer Seele/Psyche. Ebenfalls unterstützt jede Selbsthypnose die schulmedizinischen Behandlungen enorm. Denn durch das richtige erlernen der Selbsthypnose, hast Du auch vermehrt Einfluss auf die Körperfunktionen und das vegetative Nervensystem. 

4. Durch Selbsthypnose gelingt es Dir besser einzuschlafen und durchzuschlafen. Dies wiederum wirkt sich auf Deine Erholung, Deine gesamte Regeneration aus. Ebenfalls profitieren Schmerzpatienten von einer Schmerzlinderung und Schmerzregulation mit regelmässiger Selbsthypnose.

5. Mit dem richtigen Erlernen der Selbsthypnose, kannst Du auch Gewohnheiten um konditionieren, somit positiv verändern, weil Du direkt mit dem Unterbewusstsein arbeitest. Genauso wird sie auch eingesetzt um Ziele, besser, leichter und schneller zu erreichen.

In der Selbsthypnose gibt es keine Grenzen und immer wieder sind meine Kursteilnehmer überrascht, wie einfach und schnell sie wirkt.

Warum erwähnte ich immer wieder „richtig erlernt.“ Im Internet gibt es zahlreiche Anleitungen zur Selbsthypnose. Nur beobachtet Dich ja kein professioneller Hypnotiseur, der erkennen kann, ob Du überhaupt in der Selbsthypnose bist oder nur einfach in einem entspannten Zustand.

Der beste und Weg um wirkungsvolle Selbsthypnose zu lernen ist, bei einem erfahrenen Hypnotiseur.
Warum? Weil Du dann auch wirklich sicher bist, dass die Selbsthypnose wirkungsvoll ist. Das wiederum hat den Vorteil, dass die Suggestionen (Affirmationen) eine über 100-fache stärkere Wirkung haben, weil sie direkt im Unterbewusstsein platziert werden.

Wenn Du Entspannung liebst, interessiert an Selbstcoaching bist, vitaler, gelassener, optimistischer sein möchtest und Ziele erreichen willst, dann wirst Du die Selbsthypnose lieben.

Du bist interessiert die Selbsthypnose richtig zu erlernen? Dann empfehle ich Dir das Seminar: Resilienz – seelische Widerstandsfähigkeit  stärken. Erfolgreiche Selbststeuerung mit Selbsthypnose.
Hier geht’s zu den Infos

Und die geleitete Meditation findest Du nochmals:
Auf YouTube hier
Als Podcast zum Downloaden hier

Deine 
Pierina Steiner
 

footer-1
blockHeaderEditIcon

Speed-Flow Coaching GmbH
Pierina Steiner
Weiherweg 2
CH-5745 Safenwil
 


Pfeil_nach_oben
blockHeaderEditIcon
Top
Anker_1
blockHeaderEditIcon
 
footer-3
blockHeaderEditIcon

Gehöre zu den Ersten und profitiere!

Du erhältst von mir regelmässig die neusten Tipps, Ratschläge, Podcast, Videos und profitierst zusätzlich von speziellen Sonderangeboten für Kunden. Trage Dich jetzt mit Vorname und E-Mail Adresse ein.

copyright
blockHeaderEditIcon

Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap  |  Login  |  © text & webdesign GmbH

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*